Tierkrankenversicherung

Tierkrankenversicherungen sind in vielen Ländern Europas Standard, in Deutschland dagen eine Seltenheit. Hunde, Katzen und Kaninchen sind Erkrankungen und Verletzungen genauso wie wir Menschen ausgesetzt. Die jährlichen Kosten für eine regelmäßige medizinische Betreuung mit jährlichen Gesundheitschecks, Schutzimpfungen, Entwurmungen, sowie Floh- und Zeckenschutz sind bei den meisten Versicherungen nicht abgedeckt. Grundsätzlich haben sie bei den Anbieter die Wahl einer OP-Kostenversicherung und einer Krankenvollversicherung. Erstere ist zwar in der Regel erheblich billiger man sollte aber auch bedenken, daß durch die erheblichen Fortschritte in der Tiermedizin nicht nur eine Operation sondern auch einige nicht seltene Erkrankungen in Diagnose und Behandlung sehr teuer sein können, vor allem, wenn sie eine lebenslange Behandlung und häufige Nachuntersuchungen erfordern. Ob sich eine Versicherung lohnt müssen letztendlich sie entscheiden. Falls die notwendigen Finanzen nicht bestehen kann eine Krankenversicherung auch mal zwischen Leben und Tod entscheiden. Leider gibt es nicht viele Anbieter und keiner der Anbieter deckt alle möglichen Tierarztkosten ab. Grundsätzlich sollte vor dem Abschluß darauf geachtet werden wie hoch die Deckungssumme ist und die Police für die gesmate Lebensdauer ihres Schützlings gilt. Lassen sie sich von einem Makler beraten. Erwägen sie als Alternative zu einer Versicherung ein Sparkonto zu eröffnen.